Beitragseinreichung

Um Beiträge online einzureichen oder den aktuellen Status eines eingereichten Beitrags zu überprüfen, müssen Sie registriert und eingeloggt sein. In einen existierenden Account Zum Login oder einen neuen Account Registrieren.

Checkliste für Beitragseinreichungen

Als Teil des Einreichungsverfahren werden die Autor/innen gebeten, anhand der Checkliste für Beiträge die Übereinstimmung ihres Beitrags Punkt für Punkt mit den angegebenen Vorgaben abzugleichen. Beiträge können an Autor/innen, die die Richtlinien nicht befolgen, zurückgegeben werden.
  • Der Beitrag ist bisher unveröffentlicht und wurde auch keiner anderen Zeitschrift vorgelegt (andernfalls ist eine Erklärung in "Kommentare für die Redaktion" beigefügt).
  • Die Datei liegt im Format Microsoft Word, RTF oder WordPerfect vor.
  • Bitte erstellen Sie ein separates Titelblatt, auf dem Sie den Beitragstitel sowie die Infos zu allen Autoren eintragen (Vor- und Nachname, ggf. Akademischer Titel, Email, Name der Universität/Hochschule und deren Adresse)
  • Nummerieren Sie Ihre Kapitel mit 1, 2, 3 usw. und auf nächster Ebene mit 1.1., 1.2, etc.
  • Der Text liegt mit einfachem Zeilenabstand vor, Schriftgröße 12, gegebenenfalls kursiv, nicht unterstrichen (mit Ausnahme der URL-Adressen); alle Illustrationen, Grafiken und Tabellen sind an geeigneter Stelle im Text eingefügt und nicht am Textende.
  • Soweit möglich, wurden den Literaturangaben URLs beigefügt.
  • Achten Sie darauf, Ihr Dokument zu anonymisieren. Ihr Name darf nicht mehr im Dokument auftauchen und muss auch von den Dateieigenschaften entfernt werden.
  • Bitte formatieren Sie Ihren Beitrag nach APA (d. h. Zitation und Literaturverzeichnis)
  • Verwenden Sie gender-neutrale Schreibweisen wie: Journalist*innen, Zuschauer*innen, Leser*innen, etc.
  • Schreiben Sie bitte ein deutsches und englisches Abstract (je ca. 150-200 Wörter)

Aufsätze

In der Rubrik „Aufsätze“ sind Beiträge erwünscht, die eine originäre theoretisch fundierte empirische Leistung bzw. einen theoretisch weiterführenden Argumentationsgang beinhalten. Es sollen Befunde zu einem ausformulierten Problem von theoretischer, methodologischer, forschungs- oder medienpraktischer Relevanz dargelegt werden. Aufsätze im JSKMS sollen im wissenschaftlichen Diskurs Position beziehen und die Diskussion erweitern. Auch systematisch vergleichende Auswertung vorlie-gender Forschungsliteratur zu bestimmten Problemstellungen ist in Form von Aufsätzen möglich, sofern sie einen über die Synopse hinausgehenden genuin eigenen theoretischen Beitrag für die wissenschaftliche Auseinandersetzung leisten.

Länge: bis ca. 54.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen, Abstract und Literaturverzeichnis werden nicht mitgezählt)

Forschungsberichte

In der Rubrik „Forschungsberichte“ ist Raum für Ergebnisberichte aktueller empirischer Forschungsprojekte, Werkstattberichte und Sekundäranalysen. Ausdrücklich erwünscht sind auch Replikationsstudien. Es sind Einreichungen aus der gesamten Bandbreite der Sportkommunikationsforschung erwünscht, metho-dische Einschränkungen bestehen nicht. Aufgrund der Umfangsbeschränkung liegt der Fokus jedoch auf Forschungsergebnissen (keine reinen Theoriebeiträge oder metho-dologischen Aufsätze).

Länge: bis ca. 30.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen, Abstract und Literaturverzeichnis werden nicht mitgezählt)

Schutz personenbezogener Daten

Namen und E-Mail-Adressen, die auf den Webseiten der Zeitschrift eingegeben werden, werden ausschließlich zu den angegebenen Zwecken verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.