Still waiting – Anmerkungen zur medialen Wahrnehmung und Anerkennung des Frauenfußballs

Autor/innen

  • Jörg-Uwe Nieland Westfälische Wilhelms-Universität Münster

DOI:

https://doi.org/10.11585/JSkMs.2020.1-2.05-15

Schlagworte:

Frauenfußball, Inhaltsanalysen, Medialisierung des Sports

Abstract

Ausgehend von dem besonderen Stellenwert des Frauenfußballs wird seine mediale Wahrnehmung diskutiert. reflektiert wird die Berichterstattung über Sportlerinnen im Allgemeinen und über Fußballerinnen im Speziellen. Auf Basis von Längstschnittanalysen der Berichterstattung in ausgewählten Tageszeitung über die Weltmeisterschaften 2003 bis 2019 werden Rückschlüsse auf die Anerkennung des deutschen Frauenfußballs - genauer der Frauennationalmannschaft - gezogen. Abschließend erfolgt eine Einordnung in den Ansatz von Markovitz, der den Frauenfußball als Motor von "cosmopolitanism, democratization and inclusion" sieht.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

— aktualisiert am 2021-01-04

Ausgabe

Rubrik

Essay