Gefällt mir.

Motivation zur Nutzung WM-bezogener Inhalte auf Social Media und Nutzungsverhalten junger Männer und Frauen während Fußballweltmeisterschaften.

Autor/innen

  • Christiana Schallhorn Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Veronika de Bochdanovits

DOI:

https://doi.org/10.11585/JSkMs.2020.1-2.69-88

Schlagworte:

Social Media

Abstract

Die Bedeutung von Social Media für den Mediensport und die Sportkommunikation nimmt weiter zu. In einer Online-Befragung bei 20-29-Jährigen wurde deshalb untersucht, mit welcher Motivation sportbezogene Social Media-Inhalte während einer Fußballweltmeisterschaft genutzt werden und wofür die Befragten Social Media nutzen. Die Ergebnisse zeigen, Social Media vor allem genutzt werden, um sich über das aktuelle WM-Geschehen zu informieren. Dies gilt gleichermaßen für Männer und Frauen. Hierfür nutzen die Befragten Social Media hauptsächlich, um Spielzusammenschnitte und Highlights anzuschauen oder über aktuelle Ereignisse bei der WM auf dem Laufenden zu bleiben. Darüber hinaus dienen Social Media auch der Unterhaltung, so sind das Suchen, Teilen und Verlinken auf lustige Memes und Beiträge beliebte Aktivitäten bei den Befragten. Während sich Männer auf Social Media tendenziell etwas stärker mit fußballspezifischen Inhalten befassen (z. B. Live-Stream-Angebote nutzen, Diskussionen unter WM-Beiträgen lesen und sich daran beteiligen, an Online-Tippspielen teilnehmen) als Frauen, nutzen Frauen Social Media stärker als Männer, um anderen auf Social Media mitzuteilen, wenn sie sich auf einem WM-Event befinden.

##submission.downloads##

Veröffentlicht

— aktualisiert am 2021-01-04

Versionen

Ausgabe

Rubrik

Aufsätze